Ein Jetlag ohne Jet

Boot-300x218 in Ein Jetlag ohne JetWas vor zwei Wochen noch ein besonderes Erlebnis war, wird nun zu einem Problem. Seit vier Tagen ist das Wetter wolkenlos, somit scheint die Sonne seit 96 Stunden ununterbrochen. Um 1 Uhr nachts sitzt man in seinem Zimmer, hellwach und an schlafen ist nicht zu denken. Ein Jetlag ohne Jet – mehr ein Polarlag. Es gibt einfach keinen Rhythmus mehr, nur das Einkaufszentrum neben an gibt’nen Takt an. Was macht man da? – Alkohol, klare Sache! Nein, zu teuer. Ausserdem wie schon in einem Kommentar sehr gut bemerkt: der ‚Sundowner‘ ist ja eh hinfällig. Ein Buch lesen – auch nicht. Nach spätestens zwei Seiten hat man das Gefühl, draussen verpasst man die Hälfte. Wie früher als Kind, wenn man im Sommer ins Bett musste, obwohl es noch hell war und vor dem Fenster hörte man die älteren Jungs mit dem Ball gegen das Garagentor donnern. Das war Folter. Also habe ich heute Nacht die erste richtige Entscheidung getroffen – Boot geliehen, Knüppel auf den Tisch (30PS) und draussen auf dem Fjord geangelt. Um diese Zeit, Treffpunkt vieler Schlafgestörter. Wäre ich ein Poet oder ein Photo, würde ich es bestimmt besser beschreiben können, aber es war der absolute Wahnsinn. Herrlich. 7 Kilo Fisch mit der Erkenntnis wo ich mich die nächsten Nächte rumtreiben werde. Ausserdem jede Menge Omega-3 für die Tiefkühltruhe, vielleicht kann ich so im polaren Winter den Lebertran umgehen.

Veröffentlicht in Allgemein, Tromsø | Kommentieren

‚The shock wave will reach Earth today…‘

Wer es auf Spiegel noch nicht gelesen hat, gestern fand eine heftige Eruption auf der Sonne statt. In Polargebieten soll es zu Störungen des GPS Signals kommen und zu möglichen Stromausfällen. Vielleicht mein letzter Blog Eintrag für lange Zeit… Ich übertreibe, doch auch mein Professor aus Fairbanks / Alaska schreibt: If you are north of 55 deg latitude, it may be too light to see the aurora at night. Hamburg liegt auf 53° nördlicher Breite, vielleicht gibt es ja eine Chance es zu sehen – hier ist es definitiv zu hell.

Bjornintromsdalen-2-130x130 in The shock wave will reach Earth today...Nachtrag: Bärenalarm in der Nachbarschaft. In Tromsdalen soll sich ein Bär rumtreiben und ich bin dafür letztes Jahr extra nach Kanada geeiert. Ich schmier mir gleich mal ein Glas Honig auf den Bauch und lege mich in den Vorgarten.

Veröffentlicht in Tromsø | Kommentieren

Schneller als Haare waschen

Nesland-2-539x130 in Schneller als Haare waschen

Der erste handschriftlich verfasste Blogeintrag. Live und analog von einem Felsen auf den Lofoten. Ich mache Urlaub und bin nicht allein, ein Seehund dümpelt ein paar Meter vor mir durchs Wasser. Vielleicht ist es der Duft meines Instantkaffees der ihn nicht vertreibt, oder wir haben einen gemeinsamen Lieblingsplatz. Die Tiere hier sind eh sehr neugierig. Das durfte ich vorhin schon feststellen. Als ich meine Notdurft heimlich in einer Felsspalte verrichtete, gut geschützt vor den Blicken anderer, fühlte ich mich denoch beobachtet. Als ich mich wieder auf meine Umgebung konzentrieren konnte, sah ich einen Meter vor mir einen Fischotter hocken. Er schaute mich leicht benommen an. Mein erster Gedanke: Oh Gott, wie lange hat der Kollege mir wohl zugeschaut? Ich war peinlich berührt, er auch und verschwand kopfschüttelnd. Ich bin das erste mal hier im Juni, mit der Hoffnung weniger Touristen anzutreffen. Doch ich habe den Eindruck ganz Pinneberg ist mit dem Wohnmobilen hier unterwegs. Auch die Anreise mit der Hurtigruten war für eine Überraschung gut. Das Personal dieses Seniorendampfers machte mir fix klar, was sie von Budget-Touristen ohne Kabinenbuchung halten. Ich habe die Nacht im Schlafsack an Deck verbracht, bis um 5:30 Uhr. Dann wurde ich liebevoll in die Deckswäsche mit einbezogen, ich war in Sekunden bis auf die Knochen durchnässt und der Typ mit dem Kärcher in der Hand sagte grinsend: ‚Sorry‘. Mit 16 Jahren findet man so was witzig, vor allem am 1. Mai in Berlin, doch nun war ich sprachlos. Aber die grandiose Natur der Lofoten hat das schnell vergessen lassen. Ein wirklich toller Ort – immer wieder.

Trangia-130x130 in Schneller als Haare waschen Moeweneier-130x130 in Schneller als Haare waschen Seehund Lofoten-130x130 in Schneller als Haare waschen Neslund 3-130x130 in Schneller als Haare waschen Seelachs-130x130 in Schneller als Haare waschen IMG 6998-130x130 in Schneller als Haare waschen Leca-130x130 in Schneller als Haare waschen Mitternachtssonne-130x130 in Schneller als Haare waschen

 

Veröffentlicht in Allgemein, reisen | Kommentieren

Die Vorstadthupen aus Ouluwood.

Foto-300x180 in Die Vorstadthupen aus Ouluwood.Der Umstand meinen Segeltörn abgesagt zu haben, rief nach drei Tagen Bettgelage den Film Summit in Finnland auf den Plan. Sozusagen Urlaub gegen Geschäftsreise – wenigstens eine kleine Entschädigung. In Oulu trafen sich alle Filmfuzzies aus Nordnorwegen, Nordschweden und Nordfinnland. Sie habe sich mit EU Fördergeldern gegen die Übermacht der Filmindustrie aus den Hauptstädten organisiert. Alle paar Monate gibt es ein kostenloses Angebot von Fortbildungen. Diesmal, ein Workshop mit einem Produzenten aus Hollywood (leider extrem langweilig). Jedoch anders als in Deutschland, habe ich jeden Moment der Anreise genossen, 10 Stunden mit dem Mietauto durch finnisch Lappland. Tundra, Rentiere und ein nicht enden wollendes Gespräch über Film mit meinen Begleitern. Nach dem Seminar ging es abends immer recht fix zur Sache, und die anwesenden Finnen haben alles gegeben um mein Vorurteil ‚die Finnen sind ein super Volk‘ zu bestätigen. Skurrile, verschrobene Comic Figuren, die erst nach dem fünften Bier zutraulich werden – dafür wird man sie dann auch nicht mehr los. Lange nicht mehr so ausserordentlich miteinander gelacht (Stichwort: Tränenindenaugen), was für Hupen. Hoffentlich gibt es bald ein Wiedersehen. Ausserdem schön zu sehen, wer sich aus der Filmbranche hier noch so in den Norden verlaufen hat; aus Peru, Neuseeland und ein ehemaliger walisischer Produzent von Zentropa. Auch der Grundtenor dieser Veranstaltung, dem Polarkreis mangelt es an qualifizierten Fachkräften, freute einen natürlich und lässt auf eine arbeitsreiche Zukunft hoffen. Na ja, und drei Tage unter Finnen hinterlässt auf jeden Fall seine Spuren, erschöpft und zerknittert bedurfte es geschlagene 14 Stunden für die Heimfahrt nach Tromsø.

Nachtrag: Was ich auf dieser Reise noch gelernt habe, wie man Nordnorweger glücklich machen kann! Zum Beispiel mit einer Fahrt auf einer Autobahn. Als wir in der Nähe von Tornio (Finnland) auf die Autobahnauffahrt fuhren (die nördlichste Autobahn Europas), warfen alle die Hände in die Luft und begannen zu kreischen, kannte ich bis jetzt nur aus der Achterbahn. Wie gehen die wohl auf der A1 mit unbeschränktem Tempolimit ab, reihern dann alle das Armaturenbrett voll?

Veröffentlicht in Allgemein, arbeiten | 3 Kommentare

Nicht mal die Segel gestreichelt.

Segeln Kroatien-300x225 in Nicht mal die Segel gestreichelt.Wie jedes Jahr sollte es zu Pfingsten eine Woche segeln mit den ‚Jungs‘ geben, um danach mit zittriger Hand die Nummer der Betty Ford Klinik im Telefonbuch zu suchen. Es war minutiös geplant: Film fertigstellen, auf den Server laden und einige Stunden später im Flieger sitzen. Sogar einen halben Tag ‚Worst Case Szenario‘ war im Produktionsplan vorgesehen. Biegt Senior Worst Case doch gerne mal ungefragt auf der Zielgraden um die Ecke. Um es kurz zu machen, der Typ stand dann auch auf einmal da, mit gezogenem Colt: Erst als Fuzzy Aschewolke Jones, dann als Lucky Fieber und Angina Luck.  Somit war ich erledigt und das Segeln auch. Übrigens, hier krank im Bett liegen mit 72 Stunden Sonnenschein vor dem Fenster ist schlimmer als Jetlag mit Durchfall in Asien.

Veröffentlicht in Allgemein, reisen | 2 Kommentare

Holzschale statt Joghurtbecher.

Schnee-300x148 in Holzschale statt Joghurtbecher.Mein Film liegt in den letzten Zügen, am Montag ist Präsentation in Oulu / Finnland und ich mache die Nächte vor dem Rechner durch, wie damals in Hamburg oder Berlin. Diesmal wird jedoch kein Sportwagen verkauft oder für Deutschlands Atommüll ein Endlager gesucht, jetzt sind es Polarexpeditionen oder ein Männerchor aus der Arktis, die unter dem Messer liegen. Ich habe da überhaupt nicht drüber nachgedacht, dass ein Ortswechsel in diese Breiten auch gleichzeitig einen Themenwechsel bedeutet. Sehr erfrischend und vor allem schön zu sehen, mit wieviel mehr Zeit und Hingabe hier an Filmen gearbeitet wird. Ich habe einen Arbeitsplatz am Fließband gegen einen im Handwerksbetrieb getauscht. Wie würde jetzt der ‚Pike‘ sagen: ‚Alles richtig gemacht.‘ Nun aber mal weiter hier, das Ding muss heute Nacht noch auf den Server.

Veröffentlicht in arbeiten | 1 Kommentar

Sunglasses at night!

Mitternachtssonne-539x220 in Sunglasses at night!

Endlich macht dieses Lied einen Sinn! Seit gestern scheint hier die Sonne 24 Stunden, sie wird erst wieder Ende Juli für einige Minuten untergehen. Ein wirklich großer Moment für mich, da es auf Reisen in den Norden immer etwas ganz Besonderes war. Nun gehört es zum Alltag und ich habe Schwierigkeiten Schlaf zu finden. Das Bild ist gerade aus meinem Seitenfenster gemacht, es ist 00:11 Uhr; darauf erstmal ein Selbstgebrautes in der Sonne!

Veröffentlicht in Allgemein | 5 Kommentare

Alt for Norge!

17 Mai Norway-300x193 in Alt for Norge!Auf einmal bin ich so beschäftigt, wie in alten Tagen. Ganz ungewohnt, somit fand ich auch keine Zeit auf rundstykke zu berichten. Vor allem nicht von einem so wichtigen Ereignis wie dem norwegischen National Feiertag. Der wird hier sehr ernst genommen. Für mich begann der Tag mit  einem konspirativen Treffen in einem fensterlosen Hinterzimmer. Im Kerzenschein gab es, wie es Tradition ist an diesem Tag bei meinen Mitbewohner, ein feudales Frühstück. Dazu, und das ist wohl auch eine Tradition, eine hitzige Diskussion rund um anthropologische Themen und den hiesigen Schokoladenkuchen. Ich konnte mich vollkommen auf das Essen konzentrieren, so weit ist mein Norwegisch dann doch noch nicht. Dieses Zimmer ist im übrigen auch schon für die nächsten 10 Jahre an dem 17.Mai für dieses Treffen reserviert. Lions Club war gestern! Nicht zu vergessen an diesem Tag – die Parade, sehr unaufregend aber unterhaltsam.

IMG 6825-130x130 in Alt for Norge! IMG 6833-130x130 in Alt for Norge! 17mai 2-130x130 in Alt for Norge! 17mai 1-130x130 in Alt for Norge! 17mai 3-130x130 in Alt for Norge! 17mai 4-130x130 in Alt for Norge!

Veröffentlicht in Tromsø | Kommentieren

56500000000$

Polar Pioneer-300x187 in 56500000000$Und ich dachte der Hamburger Hafen wäre aufregend. Tromsø’s Stadtbild wird im Moment von der 110 Meter hohe Polar Pioneer geprägt. Diese Bohrinsel hat im März in der Barentssee ein neues major Ölfeld angebohrt und liegt nun zur Reparatur für einige Wochen vor meinem Fenster. Ich schätze mal nicht alles in der norwegischen Zeitung verstanden zu haben, jedoch naiv gerechnet bringt dieses neue Ölfeld den Norwegern 500 Millionen Barrels mal 113 $ pro Barrel, also  56.500.000.000 $, kann das sein?

Veröffentlicht in Tromsø | Kommentieren

Klarvær i Tromsø – ein Schönwettereintrag!

Fruehling Tromsoe-130x130 in Klarvær i Tromsø - ein Schönwettereintrag!Schon seit drei Tagen ist hier Rivera Wetter. 21 Stunden Sonne und Höchsttemperaturen von 14 Grad. Die Vorhersage prophezeit es auch noch für die nächsten drei Tage. Mein Nachbar mäht oben ohne den verdorrten Rasen, in den Cafes sitzt man im Sommerkleid draussen und mein Bokollektiv beschließt den obligatorischen Frühjahrsputz. Der Frühling ist also vor dem norwegischen Nationalfeiertag gekommen. Die Nordnorweger nennen es jedoch schon Sommer, man kenne hier eh nur zwei Jahreszeiten. Mir auch recht, ab in die Sonne angeln Käffchen.

Veröffentlicht in frieren, Tromsø | 2 Kommentare
« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 »


  • Nordlicht Vorhersage




  • Ramberg, Lofoten - Norwegen
    Sonnenaufgang: 06:02 Uhr
    Sonnenuntergang 17:53 Uhr

  • Rundstykke?!

    Rundstykke.com ist mein persönlicher Blog. Ich habe hier zu bloggen begonnen, seit ich nach Norwegen ausgewandert bin, um meine Freunde in Deutschland und der Schweiz auf dem Laufenden zu halten. Seit dem ersten Eintrag ist allerhand passiert. Ich wohne nun mit meiner norwegischen Familie auf den Lofoten und wir betreiben das Lofoten Fiskarheim sowie das kleine Gasthaus Friisgården in Ramberg. Im Winter bieten wir Nordlicht-Reisen auf den Lofoten an und im Sommer sind Sportangler und Outdoor-Begeisterte unsere Gäste.

    Henning & Lisa

    Hier geht es zum Bloganfang

  • Andere über uns:


    Auswandern-Handbuch.de (deutsch)
    Lofot-Tidende.no (norwegisch)
    Lofotposten.no (norwegisch)

    Nordlicht-Bilder von uns auf:
    Wetteronline.de




  • Mini Camper in Norwegen