Radioactive Isotope

Nordlicht Lyngen-300x200 in Radioactive Isotope„Low levels of the radioactive isotope iodine-131 in northern part of Norway, Sweden and Finland. Norwegian Radiation authorities is unsure about the source, but says it might come from, or via Russian territory.“ Ich habe mich schon gewundert was das für ein Leuchten am Himmel ist, seit Tagen.

Veröffentlicht in Tromsø | Kommentieren

Auftakt auf der Affeninsel

Troms Winter-300x200 in Auftakt auf der Affeninsel Benommen vom Erlebnissmog Asiens, freut man sich auf die altbekannte Heimat um dort die neuen Eindrücke sortieren zu können. Bei mir müssen vier Wochen, vier Länder und allerhand sympathisches Durcheinander wegsortiert werden. Doch als ich auf meinem Heimflug nach Tromsø dem Nordlicht aus dem Flugzeugfenster ins Auge blickte, war klar – in meiner neuen Heimat geht es ja fröhlich weiter. Das Tal der Dunkelheit ist hier durchschritten und der freundliche Teil des Winters steht vor der Tür. So wie das TIFF und ein Kurzurlaub in einer Wildnishütte in finnisch Lappland. Somit habe ich heute mein zweites norwegisches Jahr mit einer Wanderung auf der Affeninsel, wie böse Zungen Kvaløya nennen, begonnen. Klirrende Kälte und Birkenfeuer lag in der Luft –  ein großer Auftakt.

Ice Crystal-130x130 in Auftakt auf der Affeninsel Snow Jump-130x130 in Auftakt auf der Affeninsel

Veröffentlicht in Allgemein, reisen, wandern | Kommentieren

Hell & Warm

Vom Polarkreis zum Äquator in 2 Tagen. 10.237 KM. Müde, dafür warm und Sonne.
20111227-103224 in Hell & Warm

Veröffentlicht in reisen | Kommentieren

Die letzten Zuckungen

Letzte Sonne Tromso-539x244 in Die letzten Zuckungen
Sonnenuntergang um 10:45 Uhr – darauf wird’ne Trankapsel gefrühstückt.

Veröffentlicht in frieren, Tromsø | 1 Kommentar

In (Jule) Bruges

Ersfjordelva 2-130x130 in In (Jule) Bruges Ersfjordelva 11-130x130 in In (Jule) Bruges Ersfjord-130x130 in In (Jule) Bruges Bryggejentene-130x130 in In (Jule) Bruges
Seitdem es so dunkel ist, haben sich die Anfragen auf einen flotten Saufabend verdoppelt. Da diese sich bekanntlich nicht nur am nächsten Morgen in der Nähe des Schädels bemerkbar machen, sondern auch im Portemonnaie – habe ich die letzten Tage jede Einladung vehement abgeschmettert. Somit nimmt ein ruhiges Wochenende seinen Lauf. Dafür kam über Nacht der schon lang überfällige Winter. Mit Kälte, Schnee und Dunkelheit. Bis zum 21.Januar darf man hier nicht mit einem Sonnenaufgang rechnen. Auch da habe ich mir was einfallen lassen und tausche für einen Monat Lappland gegen Asien. Ich umgehe damit geschickt dem Tageslichtmangel und Weihnachts Irrsinn. Die Skandinavier sind bekennende Weihnachtsfröner. Dies fängt im übrigen schon Anfang November mit der übel schmeckenden Jule Brus im Supermarkt an, keiner mag sie alle trinken es. Ist halt Tradition oder so was. Ich schätze dieses Wochenende meine letzte möglich Wanderung für diese Jahr unternommen zu haben. 2 1/2 Stunden bei ständiger Dämmerung auf das Fjell vom Ersfjord, mit anschließendem abkoseln im Fjord eigenem Cafè. Humpel-Klaus ihm seine Saison ist damit erfolgreich beendet!

P.S.: Der Titel -> In (Jule) Bruges ist natürlich hiermit in Verbindung zu bringen!

Veröffentlicht in essen, wandern | Kommentieren

Alles nur Zufall. Ein Resümee.

IMG 7112-300x200 in Alles nur Zufall. Ein Resümee.Der erste Wintersturm klappert taktlos an meinem Fenster, vielleicht deshalb diese Gedanken. Die Dinge hier haben sich wahnsinnig schnell für mich entwickelt. Wohnung, Job und Freunde. All das habe ich auch hinter mir gelassen in meiner alten Heimat, teils mit Erleichterung teils schweren Herzens. Oft mit dem Gedanken nicht zu wissen wann ich diese Dinge einmal wieder haben werde. Ich bin nach fünf Tagen Fahrt hier oben angekommen. Es war kalt, dunkel und fremd. Die ersten beiden Nächte habe ich wie ein Gestrandeter auf dem örtlichen Campingplatz verbracht – doch nach diesen Tagen hat der Zufall die Kontrolle übernommen. Mein Zimmer, meine Arbeit und die Menschen die nun meine Freunde sind. Ich hatte gar nicht viel Zeit all das zu vermissen, das Eine kam mit dem Anderen. Hast du mal drüber nachgedacht wie viel eigentlich vom Zufall abhängt? Ich habe daran lange nicht mehr gedacht, das hat wohl was mit dem älter werden zu tun, doch dieser Schritt ins Blaue hat mich daran erinnert – ‚Wenn man dem Zufall vertraut – passieren die tollsten Dinge!‘

Veröffentlicht in Allgemein | 2 Kommentare

Und das ist gerade mal der Anfang!

November In Troms-300x182 in Und das ist gerade mal der Anfang!‚Is this your first winter up here?‘, wurde ich beim Winterjacken anprobieren gefragt – ‚Yes, and I can’t wait.‘ Nun ist er da. Schläfrig nehm ich alles zurück was ich gesagt habe. Ich spüre eine große Müdigkeit, den ganzen lieben langen Tag. Die Sonne tut so als wolle sie aufgehen, verschwindet dann aber wieder. Es ist eigenartig still, wie unter einer Glocke. Seit einer Woche gibt es Lebertran in Kapselform und das Nordlicht wird zur Nebensache… oh man ich bin zu müde um weiter zu schreiben. Vielleicht gibt meine Playlist mehr Aufschluss was der November hier so mit einem macht:

Veröffentlicht in Tromsø | 1 Kommentar

Wenn man nicht so kann wie man will…

IMG 7033-300x200 in Wenn man nicht so kann wie man will...…obwohl man denkt es müsse doch möglich sein – wird es schwierig und zäh. So auch neulich. Es sollte eine einfache Dollyfahrt werden. Doch einen echten Dolly gibt es nördlich vom Polarkreis gar nicht. Man hat uns statt dessen voller Stolz einen ‚Camera Slider‘ in die Hand gedrückt. Schon beim Anblick entsteht ein verruckeltes Fragezeichen. Wie schon gesagt, nicht nur die Inhalte haben sich hier für mich geändert, auch das Handwerk – da ist ein Talent zur Improvisation gefragt. (Der Eintrag ist speziell für Flo – wenn du mit dem Auto kommen solltest, packe mal einen alten Panther mit ein, ich zahl den dann am Tresen!)

Veröffentlicht in arbeiten | 1 Kommentar

AbgeSchlandst!

Seemannskirche1-300x218 in AbgeSchlandst!Irgendwann kommt der Tag, an dem man sich in einen Flieger setzt und den Boden betritt, den man noch vor kurzem mit wehenden Fahnen verlassen hat. Mir stand dieser Tag vor kurzem bevor. Die Hochzeit eines Freundes war der Grund. Wofür man im Winter fünf beschwerliche und aufregende Tage im Auto braucht, verpennt man nun vier Stunden im Flug. Beim Besteigen der Maschine in Tromsø schien die Sonne – auf der Taxifahrt in Hamburgs Innenstadt goss es wie aus Kübeln. Nichts Neues, aber schon ein kleiner Triumph. Verstärkt durch den dunkelroten Backsteincharme der Hansestadt bekomme ich das Gefühl: hier ist die Zeit stehen geblieben. Das ist natürlich Quatsch. Mir wird aber klar, was ich alles erlebt habe und wie viel sich für mich in nur sechs Monaten verändert hat. Nach 11 Jahren Deutschland ein gutes Gefühl – als ob man nach langer Zeit mal wieder Sport getrieben hat. Das Wiedersehen mit Freunden und Familie zählt zum Höhepunkt meines kurzen Ausfluges, genauso wie hemmungslos Bier und Essen bestellen, ohne an meinen Kontostand denken zu müssen. Doch insgeheim habe ich mich gefreut wieder zurück zu dürfen. Es ist toll hier.

Veröffentlicht in reisen | Kommentieren

Kinderbuch Norwegen mit ordentlich Atü.

Norwegisches Segelboot-300x224 in Kinderbuch Norwegen mit ordentlich Atü. Der aggressive Sonnenschein trieb meinen Kollegen dazu mich für eine Tour mit einem 130 Jahre alten Segelboot zu begeistern. Die Konstruktion des Bootes geht bis auf die Wikinger zurück, wie man mir versicherte. Das Boot war wirklich beeindruckend, doch nach ein paar unmotivierten Runden auf dem Fjord unweit von Tromsø, zeigte der Steuermann mit einer Kopfbewegung in Richtung Land. Auf dieses Zeichen haben wohl alle an Board gewartet. Die Crew wurde mit einem Mal munter, ja fast schon ungehalten. Wir steuerten ein Bootshaus auf einem Bauernhof an. Schnell war der Kahn vertäut und die Segel verpackt. Mit hektisch Blicken versicherte man sich unbeobachtet zu sein und stürmte den Dachboden des Bootshauses. Als ich die letzte Sprosse der Leiter erklomm wurde mir auf einen Schlag klar was mich nun erwartete – ich bin vor 14 Uhr in die klassische Sonntags Hobbykeller Falle getappt. In Minutentakt wurde der Aquavit ausgeschenkt und nach einer Stunde war ich faktisch bettfertig. Der letzte Tropfen wurde mit einem fernen Glockenschlag im Rachen versenkt. Essenszeit. Ich war heilfroh und hoffte mit etwas fester Nahrung meinen Seegang beruhigen zu können. Vor einem der Bauernhäuser war eine 20 Meter lange Sonntagstafel aufgebaut. Mit Müh und Not stellte ich mich der 40 köpfigen Großfamilie vor. Egal welche Generation dort am Tisch saß – alle haben mir sympathisch zugelächelt. Sicherlich lag das an meinem lallenden: ‚Hallo zusammen‘. Es gab Lammeintopf – der war gut und half. So richtig kam ich erst wieder zu mir, als ich den Nachtisch gereicht bekam. Pudding aus Kuh Muttermilch. Eine Nordnorwegische Spezialität, angeblich. Der 100 Jahre alte Opa mir gegenüber hatte sich schon die zweite Portion reingeschaufelt, als ich mich noch mit dem ersten Löffel abmühte. Als die Kinder endlich aufstehen durften, verschwand auch der Bauer und kam mit einigen Flaschen schwedischer Kräuterschnäpse wieder. Das war mein sicheres Ende. Ich erinnere mich noch an den Blick von dieser Tafel über das kurze Stück Wiese auf den Fjord, die Berge und einer runden roten Sonne. Das Bewustsein erlangte ich erst wieder am nächsten Morgen gegen 6 Uhr in meinem VW Bus Fahrersitz, mit dem Gedanken – ‚Oh wei, ein Montag.‘

Veröffentlicht in essen | Kommentieren
« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 »


  • Nordlicht Vorhersage




  • Ramberg, Lofoten - Norwegen
    Sonnenaufgang: 06:02 Uhr
    Sonnenuntergang 17:53 Uhr

  • Rundstykke?!

    Rundstykke.com ist mein persönlicher Blog. Ich habe hier zu bloggen begonnen, seit ich nach Norwegen ausgewandert bin, um meine Freunde in Deutschland und der Schweiz auf dem Laufenden zu halten. Seit dem ersten Eintrag ist allerhand passiert. Ich wohne nun mit meiner norwegischen Familie auf den Lofoten und wir betreiben das Lofoten Fiskarheim sowie das kleine Gasthaus Friisgården in Ramberg. Im Winter bieten wir Nordlicht-Reisen auf den Lofoten an und im Sommer sind Sportangler und Outdoor-Begeisterte unsere Gäste.

    Henning & Lisa

    Hier geht es zum Bloganfang

  • Andere über uns:


    Auswandern-Handbuch.de (deutsch)
    Lofot-Tidende.no (norwegisch)
    Lofotposten.no (norwegisch)

    Nordlicht-Bilder von uns auf:
    Wetteronline.de




  • Mini Camper in Norwegen