Timber Tromsø Soundtrack Nr. 1

Nachschlag aus Kanada. Im Frühjahr 2010 in der Serie Breaking Bad entdeckt (ich glaube in der Folge in der Walter die Pizza auf’s Garagendach schmeisst), den Sommer über gehört und im Herbst zwei mal live gesehen. Auf dem Reeperbahn und auf dem Iceland Airwaves Festival in Reykjavik! Nun ist das 2. Album von Timber Timbre da und wird stante pede zum Tromsø Soundtrack 2011 hinzugefügt. Spitzen Ding! (Timber Timbre – Creep On Creepin‘ On)

 

Veröffentlicht in hören | Getagged , | Kommentieren

Das Wetter und die Fische.

Spring In Troms 1-300x200 in Das Wetter und die Fische.Zeit für ein wenig Smalltalkblog: Ist das ein Stück vom Frühling, oder schneit es einfach mal ein paar Tage nicht? Fragt man den Norweger, schüttelt er den Kopf, nach dem Nationalfeiertag am 17.Mai, könnte ich mir sicher sein, vorher ist noch mal alles drin. Auf jeden Fall scheint die Sonne hier schon 80 Minuten länger, als sie es am Berlin Himmel tut. Was die Fische auch nicht besser beißen lässt. Mal ist es zu windig, mal zu sonnig oder die Wahl des Platzes keine Gute. Dafür bescherte uns die heutige Nacht einen klaren Himmel mit einem sehr aktiven Nordlicht.

Spring In Troms 4-130x130 in Das Wetter und die Fische. Spring In Troms 2-130x130 in Das Wetter und die Fische. Spring In Troms 3-130x130 in Das Wetter und die Fische.

Veröffentlicht in frieren | Getagged , , | Kommentieren

Erfolglos tiefenentspannt.

Hella-224x300 in Erfolglos tiefenentspannt.Der erste Besuch aus deutschem Lande, bringt einen dazu, bei miserablem Wetter einen Tipp meines Vermieters zu befolgen. Angeln gehen auf dem Hella – Utfartssted, ein stadtbekannter Felsvorsprung zwischen einer Insel und dem Festland. Hier kann man ohne eigenes Boot auf Dorsch oder Seelachs gehen. Durch den verengten Fjord, angeblich ein Ort mit Fanggarantie. Doch nichts hat gebissen, ausser einer Seelachsschule, die mal am Hacken genuckelt hat, kein Abendbrot. Man ist anderes hier oben gewohnt, nach zwei Stunden meditativem Auswurfübungen ging es fischlos wieder heim.

Veröffentlicht in Allgemein, Tromsø | Getagged , , | Kommentieren

Arbeitslos und Tran dabei.

Lebertran-300x252 in Arbeitslos und Tran dabei.Alltag kehrt auch irgendwann am Polarkreis ein. Neben dem Norwegischunterricht, den Stadterkundungen und dem Vesseltracking, hat nun auch meine Jobsuche begonnen. Nächste Woche habe ich zwei Vorstellungsgespräche bei den beiden einzigen Filmproduktionen hier oben. Aber ich suche auch auf mir unbekannten Gebieten. Wie zum Beispiel die hohe Kunst der arktischen Gärtnerei. Am anderen Ende der Insel habe ich mich bei einer solchen vorgestellt. Der Inhaber sagte ich könnte vielleicht im Verkauf arbeiten wenn der Frühling kommt, so Anfang Juno. Als ich ihn fragte ob ich nicht schon früher im Gewächshaus mithelfen könne, schüttelte er nur den Kopf. Er stelle da  nur Russen und Polen ein und ist der festen Meinung: ‚You won’t get on with them.‘ Ach ja? Im Sprachkurs klappt es ja  eigentlich auch ganz gut. Also nix, kein Vertrauen in meinen grünen Daumen. Zuhause angekommen, berichtete ich von meiner ersten Absage. Mein Mitbewohner bot mir sofort seinen Job an, Tierfutterverkäufer in der Innenstadt – er hat kein Bock mehr auf Köter mit Herrchen. Der Job wäre auf jeden Fall ein sicheres Ding, sagt er. Bevor ich Katzenstreu und Hamsterräder verchecke, gebe ich mir noch mal zwei Wochen Jobsuche. Ach ja, meine Entdeckung im heimischen Kühlschrank, Lebertran. So was trinkt man hier im Winter, um nicht ganz bei totaler Finsternis schlecht drauf zu kommen. Die Flasche ist fast leer. Ich habe dann mal ein Löffel probiert und bin froh, dass der Sommer bald vor der Tür steht.

Veröffentlicht in Allgemein, Tromsø | Getagged , , | Kommentieren

„Killer whales in front of my window, dude!“

Schweinswale Tromso-539x159 in Killer whales in front of my window, dude!An diesem Samstag Morgen brachte mich ein aussergewöhnliches Ereignis dazu, meine Brille aufzusetzen. Ich entdeckte bei dem Blick aus meinem Fenster einen LKW, der am anderen Ufer Tonnen von Schnee ins Meer kippte – atemberaubendes Schauspiel. Man sensibilisiert seine Sinne hier eben für die kleinen und einfachen Dinge. Doch dann wurde das banale Zuschauen eines LKWs zum gigantischen Naturspektakel. Ein paar Meter dadrunter schwamm eine Familie Wale, direkt an meinem Fenster vorbei! Hätte ich die Brille nicht aufgesetzt, hätte ich sie nie gesehen. Das waren bestimmt bis zu 12 Tiere. Nachdem ich die Bilder einem befreundeten Biologen mit dem Betreff: „Killer whales in front of my window, dude!“ geschickte habe, bekam ich die Antwort: „Calm down this are just Porpoises.“ Mir doch egal, das doch mal der Hammer oder was?!

Whales Norway-130x130 in Killer whales in front of my window, dude! Porpoise Norway-130x130 in Killer whales in front of my window, dude! Schweinswale-130x130 in Killer whales in front of my window, dude!

Veröffentlicht in Tromsø | Getagged , , | Kommentieren

Tromsø Mitte Bøys

Tromso Style-171x300 in Tromsø Mitte BøysNicht das ich in diesen Dingen Ahnung hätte, jedoch nach zwei Wochen kann ich sagen, selbst hier im hohen Norden legt man einen gewissen Wert auf Trends. Auch, wenn die Personen die ihn tragen, es häufig gar nicht wissen. In Tromsø findet das Ganze viel subtiler statt als in Berlin oder Helsinki. Im Tragen von Accessoires kann man hier eher Parallelen zu Rio de Janeiro ziehen, dort sieht man häufig Leute mit einem Surfbrett unter dem Arm durch die Stadt laufen. Hier muss man in der Fussgängerzone aufpassen, nicht von einem Langlaufski erschlagen zu werden. Ich bin gespannt was der Sommer so drauf hat.

Veröffentlicht in Tromsø | Getagged , , | Kommentieren

Das Nummerngirl aus der 2. Runde

Polizei-274x300 in Das Nummerngirl aus der 2. RundeBis man hier ein Bankkonto sein eigen nennen darf, ist es ein weiter Weg und viele Nummern. Die erste Nummer habe ich auf der Bank gezogen. Die 33, nach einer Stunde warten fällt das Aufrufsystem bei Nummer 32 aus. Fünf Minunten später läuft es wieder, und es zeigt die 34. Das System hat mich einfach verschluckt. Als ich versucht habe dadrauf aufmerksam zu machen, empfahl man mir eine neues Zettelchen zu ziehen. Klasse, nach 40 Minuten wurde ich dann endlich aufgerufen. Kaum saß ich auf dem Beratungsstuhl, durfte ich auch gleich wieder gehen. Ohne eine Registrierung bei der Polizei, bekomm ich hier nicht mal ein Sparschwein geschenkt. Auf der Polizeistation, in der Abteilung Asyl und Immigration, gab es dann die Nummer 41 – die ich aus einem mir nicht verständlichen Grund bei einem Mexikaner gegen die 36 tauschen konnte. Nett, sehr freundlich. Überhaupt nicht freundlich war die Polizistin, die mich gleich wieder nach Hause geschickt hat. Was die alles wissen wollen ist erstaunlich, EU Bürger zu sein war bis jetzt immer so einfach. Morgen fummel ich dann mal wieder am Nummernautomat rum, vielleicht mit mehr Erfolg.

Veröffentlicht in Tromsø | Getagged , , , | 1 Kommentar

Total Whiteout – Rien ne va plus

Kamin Norwegen-206x300 in Total Whiteout - Rien ne va plusDer Titel ist abgeriffen, aber nichts anderes passt. Heute stand ich mit dem Vorhaben auf, einige bürokratische Dinge zu erledigen. Sprich, mich hier bei der Polizei zu melden und meine Personennummer zu beantragen. Als ich aus der Haustür tratt war sofort klar, ich werde nicht weit kommen, auf jeden Fall nicht zu Fuss. Hier fegt ein Schneesturm mit bis zu 11 Windstärken ums Haus. Ich machte auf der Auffahrt kehrt und beschloss es mit dem Auto zu versuchen. Beim freilegen der Scheiben von Schnee und Eis musste ich das Vorhaben komplett abbrechen. Als ich mit der letzten Scheibe fertig war, hat der Wind die anderen schon wieder zugeweht. Meine Mitbewohner standen mit einem Kaffee in der Hand am Fenster und amüsierten sich zu tiefst. Im Haus wurde ich mit den Worten begrüßt: Bei diesem Wetter gibt es für den Norweger keine Draussen, es sei denn, es istWhite Out-283x300 in Total Whiteout - Rien ne va plus lebensnotwendig. Dann eben nicht. Der Wind kühlt das schlecht isolierte Haus völlig aus, zur Unterstützung wurde der Ofen im Keller angeschmissen. Sehr koselig, das Ganze! Koselig ist norwegisch und bedeutet so etwas wie urgemütlich. Dieser Artikel in der NZZ beschreibt das sehr treffend. 

Veröffentlicht in frieren, Tromsø | Getagged , , , | Kommentieren

Nerdsport – Vessel Tracking

Tromso Harbour-300x157 in Nerdsport - Vessel TrackingAuch ohne Uhr merkt man hier recht schnell, ob man den Tag vertrödelt hat, täglich um 14:30 Uhr läuft die Hurtigrute lautstark vor meinem Fenster in den Hafen ein. Um 18:30 Uhr gibt sie wieder Signal zum Auslaufen. Ausserdem ist der Ausblick aus meinem Fenster wie gemacht, um nicht Vokabeln zu lernen. Es fahren minütlich Schiffe vorbei und da das Internetzeitalter so aufregende Dinge hervorgebracht hat wie den ‚Vessel Tracker‘ von marinetraffic.com, weiss man schnell was da gerade an einem vorbei tuckert. Total unnötiges Wissen, aber irgendwie dann doch nicht. Das Boot auf dem Bild ist zum Beispiel die Normand JarlEin Schlepper, Baujahr: 1985 Länge: 75 m Leergewicht: 2685 t Zielhafen: Coastal Patrol. Wahnsinn!

Veröffentlicht in Tromsø | 1 Kommentar

Frühlingsanfang! Aber nicht mit uns.

Wenn man mit Deutschland telefoniert, ist das Erste was man erzählt bekommt, hier ist Frühlingsanfang, es ist warm und man hat Schwierigkeiten einen Platz im Straßencafé zu bekommen. Hier hat es drei Tage lang getaut, das Eis gab den Asphalt frei und ich dachte – auch in Tromsø geht es nun mit dem Frühling los. Aber nichts da, heute Nacht gab es 15 cm Neuschnee und die Vorhersage prophezeit noch einiges mehr davon. Ein komisches Gefühl, etwa so als wenn man das Wochenende durcharbeitet und am Sonntagabend merkt man, oh je noch  fünf Tage bis zum Wochenende. Mit dem Frühling ist hier wohl erst Mitte Mai zu rechnen. Aber wenn ich das nicht gewollt hätte, wäre ich jetzt auf Malle, nech?
Weil es so schön passt – meine Konvoifahrt über das Saltfjell mit NRK P2 Radio.

Veröffentlicht in frieren, Tromsø | 3 Kommentare
« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 »


  • Nordlicht Vorhersage




  • Ramberg, Lofoten - Norwegen
    Sonnenaufgang: 06:02 Uhr
    Sonnenuntergang 17:53 Uhr

  • Rundstykke?!

    Rundstykke.com ist mein persönlicher Blog. Ich habe hier zu bloggen begonnen, seit ich nach Norwegen ausgewandert bin, um meine Freunde in Deutschland und der Schweiz auf dem Laufenden zu halten. Seit dem ersten Eintrag ist allerhand passiert. Ich wohne nun mit meiner norwegischen Familie auf den Lofoten und wir betreiben das Lofoten Fiskarheim sowie das kleine Gasthaus Friisgården in Ramberg. Im Winter bieten wir Nordlicht-Reisen auf den Lofoten an und im Sommer sind Sportangler und Outdoor-Begeisterte unsere Gäste.

    Henning & Lisa

    Hier geht es zum Bloganfang

  • Andere über uns:


    Auswandern-Handbuch.de (deutsch)
    Lofot-Tidende.no (norwegisch)
    Lofotposten.no (norwegisch)

    Nordlicht-Bilder von uns auf:
    Wetteronline.de




  • Mini Camper in Norwegen