Champagner-Wildnis auf Puschen-Expedition.

eingetragen in: Allgemein | 0

Expedition-2-300x205 in Champagner-Wildnis auf Puschen-Expedition.Jede Stadt hat ihre h?rbare Silhouette. Bestimmte Ger?usche brennen sich als Audio-Postkarte ins Hirn. F?r mich war das mal eine Zeit ganz wichtig und mein MD-Player nahm ununterbrochen auf. Die Aufnahmen sind leider weit weg. In Berlin ist es das Quietschen der Tram in den Kurven, Barcelona w?rde ich als Blinder an seiner M?llabfuhr um 2 Uhr nachts? erkennen und London (Hackney) an seinem st?ndigen Flugl?rm gepaart mit Polizeisirenen. Weit aus musischer ist Tanger (Marokko), dort waren es die Rufe des Muezzins und der Minz Verk?ufer in den engen Gassen der Kasbah. Saigon hat nur ein Ger?usch – das Dr?hnen von tausenden Motorrollern, alles andere w?rde man eh nicht h?ren. Nun Troms? hat nat?rlich M?wen, Schiffsmotoren und im Winter den Schneer?umungsdienst. Doch viel pr?gnanter sind die Kreuzfahrtschiffe die hier seit einigen Wochen st?ndlich an- und ablegen. Sie laufen mit lauter klassischer Musik vor meinem Fenster ein, danach folgt eine minutenlange Ansage in f?nf Sprachen. Im Internet kann man die Historie dieser Schiffe gut verfolgen. In den Achtzigern hie?en sie Bahama Sunshine oder Bikini Island. Doch seitdem die abtauende Arktis in Mode gekommen ist, f?hrt man nicht mehr in die Karibik und man hat es pl?tzlich mit der Arctic Explorer oder der MS Spitzbergen zu tun. Man tr?gt North Face anstatt Badelatschen. Diese Captains Dinner Getreuen ?berlaufen in Heerscharen die Stadt. Ihre R?der am Rollator haben sie mit Kufen ausgetauscht um noch einmal schnell ?ber den letzten Eisberg zu huschen, bevor sie f?r immer im Ozean verschwinden. Ich weiss nicht so recht, Kreuzfahrer sind mir suspekt, dann doch lieber die Joghurtbecher-Nomarden aus Pinneberg.

Bitte hinterlasse eine Antwort

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image